Menu

News

Nichts ist so kalt wie der heiße Scheiß von gestern

Nichts ist so kalt wie der heiße Scheiß von gestern

Für die Jahresausstellung des Blende 1 Fotoclub e.V. München am 29./30. April 2016 mit dem Thema Alltag habe ich eine Bildserie erstellt, die sich mit dem Einfluss von  politisch / gesellschaftlichen Ereignissen auf unser tägliches Leben beschäftigt.

In der Serie "Nichts ist so kalt wie der heiße Scheiß von gestern" wird die Frage aufgeworfen, ob und wie politisch / gesellschaftliche Ereignisse unser tägliches Leben beeinflussen. Dazu werden symbolhaft Situationen gezeigt, in denen wir ausgelesene Zeitungen verwenden - als Unterlage beim Malern, als Verpackungsmaterial, zum spielen usw. Als Titel der Bilder dienen die Schlagzeilen der jeweiligen Zeitungen.

0 Komentare

Siehe auch

Die Bilder der Anderen Touristische Highlights gesehen durch die Kameras der Anderen.
Die Bilder der Anderen

Vorherige / Nächste Einträge

Serie I Der Selfie-Boom im Internet ist unaufhaltsam. Kein Wunder, dass Selfie es zu einem eigenen Wikipedia-Eintrag gebracht hat. Aber was sagt es aus, wenn Menschen sich ständig selbst fotografieren müssen?
Serie I